Zahnimplantate

der beste
Zahnersatz.
Billig sind Zahnimplantate ganz sicher nicht. Aber was kann es Besseres geben? Wer Zahnschmerzen kennt, der weiß, dass er in diesem Moment jede Summe für gesunde Zähne zahlen würde. Warum nicht schon vorher?weiterlesen

Zahn

Untersuchung
als Prophylaxe.
Häufige Untersuchungen, mindestens alle 6 Monate helfen dabei, möglichst lange, oder immer ohne Zahnersatz bleiben zu könen. Sollte es doch mal soweit sein, bietet sich ein Implantat an. Ihre Zahnarzt kann Sie beraten!weiterlesen

Gesunde

Zähne
und mehr.
Gesunde Zähne bedeutet Vertrauen zum Zahnarzt. Wer dieses Vertrauen hat, der braucht sich keine Sorge um das erste Zahnimplantat zu machen. Ihr Zahnarzt wird aufgrund seiner Ausbildung eine sichere Arbeit abliefern…weiterlesen

Herzlich willkommen!

Wir zeigen Ihnen, dass Zahnimplantate ein guter Weg sind!

Zahnimplantate

Seit vielen Jahrzehnten werden Versuche mit Zahnimplantaten durchgeführt. Schon in den Jahren vor dem 2. Weltkrieg gab es erste Ansätze, die man heute eher als naiv bezeichnen würde. Jetzt kommen mehr und mehr Schraubenimplantate zum Einsatz.

Weiterlesen

Geeignete Patienten

Nicht jeder Zahnpatient ist für ein Implantat geeignet!

Durch zu wenig Erfahrung war eine Patientenselektion schwierig. Die Auswirkungen auf den Kieferknochen waren nicht bekannt. Heute kann fast jeder Patient erfolgreich durch einen Implantologen behandelt werden.

Weiterlesen

Unser Service – Ihr Vorteil

Die Haltbarkeit eines Implantats ist auch von den Knochen abhängig.

Mit einer Liegezeit von mehr als 40 Jahren und einem zu 100 Prozent bekannten 10-Jahres Intervall, gehört die zahnärztliche Implantologie mit zu den erfolgreichsten Eingriffen im medizinischen Bereich.

Implantate und Zahnärzte

Herzlich willkommen auf unserer Seite für Zahnarzt Informationen und Implantat und Implantologie Informationen für den Patienten. Wir haben hier versucht wichtige Tipps zusammen zu tragen um Ihnen diese absolut kostenlos zur Verfügung zu stellen. Da die meisten Artikel auf den folgenden Seiten nicht von Ärzten oder Zahnärzten geschrieben wurden, bitte wir Sie hier sich immer an einen Arzt Ihres Vertrauens zu wenden, die Informationen hier können ein Gespräch mit einem Arzt nicht ersetzen und sollen auch nicht dazu dienen.

Der Zahnarzt als TÜV für’s Gesicht

Zähne und Implantate

Von klein auf wird uns beigebracht, auf unsere Zähne zu achten. Täglich Zähne Putzen und nicht so viele Süßigkeiten essen. Das fängt schon in der Grundschule an, bzw. sobald alle Michzähne sich verabschiedet haben und durch bleibende ersetzt sind. Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt, in der Regel einmal pro Jahr, werden zur Normalität.

Genau so, wie Sie auch Ihr Auto völlig selbstverständlich in gewissen Abständen zur Inspektion bringen.

Sicherlich haben Sie in Ihrem Leben auch schon unzählige Besuche in einer Zahnarztpraxis hinter sich. Doch lassen Sie uns zunächst einmal darauf eingehen, was dort überhaupt gemacht wird.

In erster Linie geht es darum, die Zähne zu kontrollieren und damit gesund zu erhalten. Der Zahnarzt überprüft, ob es Veränderungen am Zahn oder am Zahnfleisch gibt. Er behandelt Erkrankungen am Zahn, wie zum Beispiel Karies, und beseitigt diese. Kann ein Zahn nicht mehr erhalten werden, weil er bereits zu krank ist, wird ein individueller Zahnersatz angefertigt, so dass Sie anschließend ohne Einschränkungen Ihrem Alltag weiter nachgehen können.

Sie als Patient bringen Ihrem Zahnspezialisten ein großes Vertrauen entgegen. Denn im Grunde stellt die Haltung auf dem Zahnarztstuhl, welche Sie einnehmen, eine gewisse Hilflosigkeit dar. Damit ist gemeint, dass Sie während der gesamten Behandlung waagrecht liegend mit weit geöffnetem Mund ausharren müssen, nur bedingt sprechen und sich bewegen können.

Dazu kommt, dass die medizinischen Behandlungsgeräte durch ihre Geräuschkulisse nicht unbedingt zu einer entspannenden Atmosphäre beitragen und bei einigen Menschen gerade zu Panik und Angst auslösen.

Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die Angst davor haben und deshalb nicht gerne dorthin gehen.

Zanärztin

Rein vom Verstand ist die Angst vor dem Zahnarzt natürlich unbegründet, da die Behandlungen selten wirklich weh tun und meistens nicht lange andauern. Sollte dennoch eine empfindliche Stelle im Mund behandelt werden müssen, können Sie sich auf Wunsch auch eine kleine Betäubung geben lassen. Diese wird durch einen kurzen Stich genau an die Stelle injiziert, wo sie benötigt wird. Spätestens jetzt brauchen Sie keine Bedenken mehr zu haben, dass Sie Schmerzen haben müssen.

Allerdings leiden trotzdem viele Leute unter einem unguten Gefühl und manche gehen sogar deshalb nur im äußersten Notfall zum Arzt.

Letzteres ist jedoch, wie Sie sich bestimmt vorstellen können, dann noch viel aufwendiger und bedeutet oft wirklich lange Behandlungssitzungen und Schmerzen. Schätzungen zufolge betrifft dies jeden rund 15. Patienten. Intensive Vorinformation und Gespräche mit dem behandelnden Zahnarzt können in viele Fällen bereits Abhilfe schaffen.

Machen Sie sich bewusst, dass Ihnen nichts passieren kann – im Gegenteil, nämlich dass Ihnen etwas Gutes getan wird.
Dabei ist die heutige Zahnmedizin die modernste überhaupt.

Noch vor rund 400 Jahren wurden Zähne von selbst ernannten Wunderheilern auf recht unschöne, rabiate Art gezogen, was fast immer mit großen Schmerzen und der ein oder anderen Verletzung einher ging. Örtliche Betäubung gab es damals natürlich noch lange nicht.

Heute gibt es nicht einfach nur Zahnärzte, sondern Kieferothopäden, Gesichtschirurgen, Implantologen und Oralchirurgen. Alle diese Fachbezeichnungen setzen ein mehrjähriges Universitätsstudium voraus, welches eine Mindestdauer von 10 Semestern hat. Voraussetzung für ein Studium der Zahnmedizin ist wiederum eine sehr gute Note im Abiturzeugnis.

Zahnspange

Letztendlich gibt es Zähne in allen möglichen Größen, mal mehr und mal weniger strahlend weiß, krumme und gerade Zähne, sowie direkt sichtbare wie auch weniger sichtbare Zähne. Sie alle begleiten uns aber ein Leben lang und haben eine ganz wichtige Funktion: Sie dienen der Nahrungsaufnahme. Stellen Sie sich einen Menschen ohne Zähne vor! Er könnte den ganzen Tag nichts anderes außer Brei zu sich nehmen und wäre nicht imstande, feste Nahrung zu zerkleinern.

Wie ein Auto, das keine Räder hat oder wie ein Füller ohne Tinte.

Würdigen Sie es Ihren kleinen Helfern also mit der entsprechenden Pflege.

“Das Design eines Implantat bestimmt seine klinischen Fähigkeiten”

Bicon Implantat

Das Bicon-System ist ein einzigartiges Implantationssystem, das internationalen Zahnärzten seit 1985 eine umfassende Lösung bietet. Die Techniker und Ärzte von Bicon zeichnen sich seit Jahrzehnten für viele der Innovationen in der zahnärztlichen Implantologie verantwortlich. Das einzigartige Plateau-Design folgt stichhaltigen biotechnischen Prinzipien, welche die Verwendung kurzer Implantate ermöglichen. Seine einzigartige bakteriendichte Locking-Taper-Verbindung von Implantat und Abutment ermöglicht eine 360°-Universalpositionierung der Abutments, wodurch eine restaurative Flexibilität geboten wird, die andere Implantatsysteme nicht erreichen. Die “sloping shoulder” des Bicon-Implantats bietet durchgehend gingivaästhetische Restaurationen, die leicht erreicht werden, weil der Knochen, der über der Implantatschulter des Implantates erhalten wird, die Interdentalpapille stützt und somit erhält.

“Bicon-Implantate haben meine Praxis verändert. Schrauben, Schraubendreher und teure Spezialwerkzeuge sind nicht mehr nötig. Neu hinzugekommen sind konventionelle Zahnprothetik und die Bicon-IAC. Die Kosten von Implantaten für Patienten sind jetzt dieselben wie für Brücken, also ist die Akzeptanz der Kosten durch die Patienten kein Problem mehr. Wie die Leute bei Bicon sagen: ‘Ganz einfach. So wie es sein sollte.’ Wie wahr.”

Dr. Clive Debenham, Zahnarzt aus London

Weitere Informationen zu diesem Hersteller finden Sie unter www.bikon.com

“Vor dem Kurs wusste ich wenig über Implantate, jetzt weiß ich eine ganze Menge und fühle mich sehr sicher bei der Arbeit. Das war die beste Schulung zu Implantationen und Chirurgie, an der ich je teilgenommen habe. Außerdem ist der Kurs so lustig und interessant, dass man wirklich Freude daran hat. Wann immer man eine Frage hatte – ganz gleich wie leicht oder schwer sie auch war –, sie wurde immer gut beantwortet. Dieser Kurs ging weit über meine Erwartungen hinaus.”

Dr. Mark Collins, Zahnarzt aus Arizona

Zahnersatz ist bezahlbar!

Zahnersatz nach Implantation

Das Zahnersatz nicht gleich teuer bedeutet, dass haben wir bei unserer Recherche für diese Seiten feststellen können.

Es gibt unterschiedliche Formen von Zahnersatz – die Krone, die Brücke oder die Prothese, jede einzelne davon wird in Maßanfertigung speziell für Sie den Patienten gefertigt, daher ist es nicht möglich pauschal zu sagen, ob Zahnersatz bezahlbar ist, dass kommt auch etwas aufs Einkommen an, oder welche unterschiedlichen Materialien zum Einsatz kommen.
weiterlesen bei Zahnersatz…

Zahnarzt Notdienst

Zahnarzt Notdienst

Was können Sie tun, wenn sie ausgerechnet an einem Wochenende oder Feiertag unter unerträglichen Zahnschmerzen leiden, oder sich ein Inlay gelockert hat?

Vermutlich würde ihnen eine qualvolle Nacht bevorstehen! Aber wie es nunmal so ist, kennt die Gesundheit des Menschen keine Feiertage, und Beschwerden dieser Art können zu jeder Tages-und Nachtzeit auftreten.

Ihr behandelnder Zahnarzt kann natürlich nicht rund um die Uhr für Sie zur Verfügung stehen, daher bieten die niedergelassenen Zahnärzte in ganz Deutschland unterschiedliche Formen eines Notdienstes an, in manchen Gegenden sogar am Wochenende also auch sonntags können sämtliche Formen der Zahnbehandlungen durchgeführt und somit Schmerzen erträglicher gemacht werden. Zahnarzt Notdienst weiterlesen…

Was kostet ein Implantat?

Zahnimplantate

Welche Kosten verursacht ein Zahnimplantat?

Aus gesetzlichen Gründen ist es für die deutschen Ärzte, aus beruflichen Gründen, die Preise für seine Dienstleistungen anzugeben. Es gibt aber eine ganze Menge von Informationsportalen, die diese Aufgabe erfolgreich erfüllen. Unter Zahnimplantat verstehen sich Fremdkörper die in den Kieferknochen einimplantiert wurden.

Diese “Fremdkörper” lassen sich als künstlich hergestellte Zahnwurzeln verwenden. Meist werden sie über ein Schraubgewinde eingedreht. Die Materialien können dabei sehr unterschiedlich sein. Egal ob organische oder anorganische Stoffe, alles wurde bereits verwendet, oder getestet. Die Einsatzgebiete decken eine enorme Breite an Anwendungsgebieten ab. Einzelzahimplantat, große Lücken, Restbezahnung oder Totalersatz sind nur ein paar der genannten Anwendungsmöglichkeiten. Haltbarkeit aller dieser Typen liegt bei über 10 Jahren. Der tägliche Gebrauch strapaziert das verwendete Material sehr stark. weiterlesen bei Zahnimplantat…

Zahnimplantate Forum

Im Implantate Forum ist viel Platz für individuelle Fragen und Antworten im Bezug auf Implantate. In speziellen Rubriken wie Kieferchirurgie oder Gelenkprothese, wählen sie ihr Thema. Geben Sie dazu einen Suchbegriff zum Beispiel „Kniegelenk“ ein und alle Beiträge zu diesem Thema werden angezeigt. weiterlesen bei Implantate Forum…